KielKontrovers

Gesellschaftliches aus Kiel und Schleswig-Holstein

30 Jahre Stadtbilderei Kiel

leave a comment »

Geburtstagsfeier in der ältesten Artothek Schleswig-Holsteins

Stadtbilderei Kiel

Stadtbilderei Kiel

Die Kieler Stadtbilderei im Neuen Rathaus, Andreas-Gayk-Straße 31, feiert am Sonnabend, 28. November, ihren 30. Geburtstag. Mit dabei sind Entleiherinnen und Entleiher sowie viele der vertretenen Künstlerinnen und Künstler. Das Geburtstagsfest in der ältesten Artothek Schleswig-Holsteins wird um 12 Uhr eröffnet.

Zum Stadtbilderei-Jubiläum interpretiert der Musiker Jens Tolksdorf Lieblingsbilder der Gäste. Foto-Dozenten der vhs-Kunstschule bringen neue Arbeiten mit, die auch gleich entliehen werden können. Von etwa 14 Uhr an haben dann Nachwuchskünstler den Pinsel in der Hand: Unter fachkundiger Anleitung entstehen farbenfrohe Bilder, die drei besten davon werden für ein Jahr in den Ausleihbestand der Stadtbilderei aufgenommen. Als besonderes Schnupperangebot bietet die Stadtbilderei ihren Gästen zum Geburtstag ein Schnäppchen: „1 Bild für 5 Euro für 5 Wochen“. Wer ganz viel Glück hat, kann an diesem Tag sogar einen Jahresleihausweis gewinnen.

Die Stadtbilderei ist am Jubiläumstag ausnahmsweise sonnabends geöffnet, und zwar von 11 bis 17 Uhr. Sonst lauten die Öffnungszeiten: montags, dienstags und mittwochs 10 bis 17 Uhr, donnerstags 10 bis 19 Uhr und freitags 10 bis 17 Uhr.

Stadtbilderei mit „bewegter“ Geschichte

30 Jahre „Bilder leihen wie Bücher“: Dieser Anlass hat einen kurzen Blick zurück verdient, in die im wahrsten Sinne des Wortes „bewegte“ Geschichte der Stadtbilderei Kiel. 1979 begann diese Geschichte im Sparkassengebäude am Kleinen Kiel. Es folgte ein Standort in der Waisenhofstraße. Anschließend zog die Stadtbilderei für elf Jahre in das Kulturviertel im Sophienhof. In der Stadtgalerie im Neuen Rathaus an der Andreas-Gayk-Straße residiert sie seit dem Jahr 2000.

Mit einem Bestand von 373 Bildern wurde die Stadtbilderei aus der Taufe gehoben. Heute weist der Bestand über 1.100 zeitgenössische Werke auf. Künstlerinnen und Künstler aus Kiel und ganz Schleswig-Holstein, zunehmend auch aus anderen Bundesländern, haben Werke gestiftet oder als Leihgabe zur Verfügung gestellt. Radierungen, Lithografien, Aquarelle, Gouachen, Collagen, Zeichnungen und Fotografien stehen zum Abholen bereit – allesamt gerahmt.

Der Erwerb eines Leihausweises (45 Euro pro Jahr) berechtigt zum Ausleihen von zwei Bildern für einen Zeitraum von jeweils zwei, maximal vier Monaten. Danach wählt man neu und schafft so Wechselausstellungen für die eigene Wohnung. Für den Fall, dass sich die Entleiher in ein bestimmtes Bild verlieben, besteht bei vielen Arbeiten die Möglichkeit zum Kauf. Zusätzlich zur privaten Ausleihe bietet die Stadtbilderei den sogenannten Bilderringtausch an.

(basierend auf Pressemitteilung der Stadt Kiel)

Advertisements

Written by tlow

26. November 2009 um 17:56

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: