KielKontrovers

Gesellschaftliches aus Kiel und Schleswig-Holstein

Buchladen Zapata wurde erneut Ziel eines nächtlichen Naziangriffs.

with 2 comments

Noch nicht einmal sind alle Schäden des letzten Angriffs vom 18.02.2010 beseitigt, da fliegen weitere Steine in die Schaufensterscheiben im Jungfernstieg. Am Abend des 09.05.2010 gegen 23 Uhr 30 durchbrachen drei große Steine, geworfen von drei Personen, die Scheiben. Die Gewalt des Wurfs zerbrach nicht nur Glas, sondern diesmal wurden auch Bücher und Lampen im Laden zerstört. Im Unterschied zum letzten Mal wurden die Täter von mehreren Personen gesehen, als sie sich schnell entfernten und in einem Auto weg fuhren, dessen Kennzeichen von einem der Zeugen erkannt und der Polizei mitgeteilt wurde.Gerüchten zufolge ist ein Wagen mit diesem Kennzeichen polizeilich bekannt als Fahrzeug aus der Nazi-Szene. Nicht ganz zufällig am Tag nach dem Jahrestag der Befreiung vom Faschismus am 08.05.1945 geht eine neue Welle der Gewalt von der braunen Szene in Kiel aus. Auch im Wohnprojekt am Timmerberg richtete die Zerstörungswut der Nazis große Schäden an, wie im Buchladen größere, als es bisher jemals der Fall war. Die Entwicklung zeigt, dass sich die Nazis immer sicherer fühlen und mit immer stärkerem Gewaltpotential vorgehen: selbst vor Schüssen mit scharfer Waffe schreckten sie nicht zurück ,als sie im Januar die Alte Meierei angriffen. Doch dieses Mal wiegten sie sich zu sehr in Sicherheit: die relativ frühe Uhrzeit, die Zeugen, die sofort die Polizei riefen, und der bekannte Wagen lassen schließen, dass sie nicht ungeschoren davonkommen werden. Eine Einstellung der Ermittlungen kann sich die Staatsanwaltschaft in diesem Fall nicht leisten. Die Häufung derartiger Vorkommnisse, die immer kürzeren Abstände dazwischen und das ansteigende Gewaltpotential sind Zeichen einer Entwicklung, der mehr als dringend und mit vereinten Kräften entgegengetreten werden muss. Nazis und ihre menschenverachtende „Weltanschauung“ haben in dieser Gesellschaft nichts zu suchen!

Quelle: Buchladen Zapata

Advertisements

Written by tlow

11. Mai 2010 um 18:08

Veröffentlicht in Rechtsradikalismus

Tagged with ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Kaum zu glauben.

    Gibt es vielleicht Hintergrundinfos zum Buchladen Zapata?
    Das die Gegend rund um den Schrevenpark sehr gemütlich eingestellt ist, ist ja kein Geheimnis.

    Wie kann ein Buchladen solche Aggressionen hervorrufen?
    Arbeiten in diesem Laden endlich mal normale Menschen die sich Politisch engagieren?

    PeterPlan

    13. Mai 2010 at 15:01

    • Also ich denke das Zapata und Timmerberg gerade deswegen angegriffen werden, weil sie zum einen eher harmlos sind (was ist am Zapata schon links?) und weiche Ziele darstellen um mal in der Militärsprache zu sprechen. Also es sind Orte, die nicht linksradikal sind, eher harmlos und gerade daher eher verletzbar. Manch anderer Ort blieb verschont.

      T Pfennig

      13. Mai 2010 at 15:17


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: