KielKontrovers

Gesellschaftliches aus Kiel und Schleswig-Holstein

Bauschild Zentralbad

with 2 comments

Bauschild Zentralbad

Baubeginn: 2014

Dieses Werk (Baustelle Zentralbad April 2013, von Thilo Pfennig) unterliegt keinen bekannten urheberrechtlichen Beschränkungen. http://creativecommons.org/publicdomain/mark/1.0/

Advertisements

Written by tlow

7. April 2013 um 12:30

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Endlich geht es los, juhuuuu bald baden !!!!! Es geht (ging) zwar etwas Natur verloren, aber das ist bei dem Zustand der Kieler Bäderlandschft entschuldbar. Es war ja auch das Grundstück des Gemeinschaftskraftwerkes bereits biotopähnlich verwachsen, sollen wir deshalb auf den Kraftwerks-Neubau verzichten ???

    Hühn

    7. April 2013 at 12:43

    • Yo endlich baden – in 3-4 Jahren – dazwischen kann man ja duschen…. 🙂 Und scheiß auf die Grüngürtel! Mehr Beton! Wichtig vor allem in der Stadt! Und ein Hoch auf Möbel Kraft! Je mehr Beton, desto wohnlicher. Wir können dann ja in 10 jahren für viele Millionen wieder renaturieren, Kiel schwimmt im Geld und daher darf man da auch keine Kosten scheuen. Und scheiß aufs Schulschwimmen., Die Kids warten gerne 4-5 jahre bis sie Schwimmen lernen. Da kann man ruhig das Lessingbad geschlossen halten. Die leuchtenden Augen wenn sie älter sind und dann die Eintrittspreise sehen werden, sind es wert! 😉 Gut auch, dass man dann endlich das Schwimmen aus dem dreckigen Gaarden entfernt hat mit einem Streich: Verschiebung der Halle aufs Westufer und gleichzeitig die Preise erhöht. Die Gaardener Kids sind eh zu dick – vielleichts sterben sie dann ja auch früher. Aber dann müsste man sinnvoller weise auch den Sport- und Gegenungspark noch planieren. Jemand ne Idee was man da machen kann? Vielleicht ein großer McDonalds und Big Mac. Mehr Junk Food!

      Sorry, aber Deinen Kommentar kann ich echt nicht nachvollziehen. Jetzt gibts kein Schwimmen,. zu Jubeln gibts da nix und ob das je fertiggestellt wird, steht in den Sternen. Das wird aus 2 Gründen gebaut: 1.) Um die Mitglieder von Sportvereinen an der Wahlurne zur SPD zu treiben und 2.) um für Kai-City eine Weiterentwicklung zu fördern. Das ist ja auch weit hinter Plan. Man hofft sich eine Attraktivitätssteigerung durch die Nähe des Bades für Investoren. Auch ist das Gelände dann schon erschlossen und man kann dann statt einem Schwimmbad auch locker einen weiteren Möbelmarkt oder was auch immer hinpflanzen.

      tlow

      7. April 2013 at 13:26


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: