KielKontrovers

Gesellschaftliches aus Kiel und Schleswig-Holstein

Unglaublich… #möbelkraft

with 3 comments

... für wie blöd man uns hält...

… für wie blöd man uns hält…

Update: Die gute Frau arbeitet bereits bei Möbel Kraft und hats nach dem Bau nur kürzer zum Arbeitsplatz. Wenn das exemplarisch sein soll für „neue Arbeitsplätze“ so will Möbel Kraft uns wohl sagen, dass in erster Linie Arbeitsplätze von Bad Segeberg nach Kiel verlagert werden?

Written by tlow

14. März 2014 um 07:22

3 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Genau 299. Das ist ja mal eine klare Aussage 😉 Ja, die Werbung ist strunzdumm. Aber leider ist Werbung das meistens und ich befürchte, diejenigen, die sich ihre Meinung anhand von Werbeplakaten bilden, könnte die Botschaft erreichen.

    Der Heidemörder

    14. März 2014 at 08:34

  2. Arbeitsplätze werden doch immer als totschlag Argument benutzt, dabei ist es auch völlig egal wie viele es wirklich werden, Hauptsache neue Arbeitsplätze. Das traurige ist viele Leute sehen das genau so, wie oft hab ich schon gehört: Ja aber Möbelkraft bringt neue Arbeitsplätze also ist es doch nicht schlimm was da passiert.

    bobylein

    14. März 2014 at 10:07

    • Interessant sind auch die strukturellen Unterschiede der Plakate. Das Bürgerbegehren setzt sich für das kollektive Gut Natur, grüne Lunge, lebenswerte Stadt ein. Möbel Kraft demgegenüber appellierte mit seiner Plakatflut an eigennützige, individuelle Interessen: Für mein Footballteam, für meinen Cittipark, für meinen Arbeitsplatz.

      Der Heidemörder

      16. März 2014 at 10:40


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: