KielKontrovers

Ein Projekt vom 1Todo Institute

Städtisches Krankenhaus #Kiel Update #CoronaKiel #COVID19de #SKK

leave a comment »

Ich habe am 21.4. auf Anfrage eine Antwort vom Städtischen Krankenhaus Kiel erhalten. Die zitiere ich hier mal 1:1 damit ich nicht beim Umformulieren etwas falsch wiedergebe. Fettdruck von mir:

  • Das Städtische hat eine Isolierstation mit 20 Betten und kann die Kapazitäten in einem räumlich abgegrenzten Bereich, d.h. auf einer Etage,  bis auf ca. 55 Betten erhöhen
  • Das Tragen von Mund-Nasen-Schutz ist für Mitarbeiter im Hause Pflicht.
  • Inzwischen sollen Mitarbeiter Patientenzimmer nur betreten, wenn der Patient einen Mund-Nasen-Schutz trägt, der ihm schon bei der Aufnahme ausgehändigt wird. Wenn nicht, soll dieser darauf hingewiesen werden seinen MNS aufzusetzen. Ist es nicht möglich, muss der Mitarbeiter unter kompletter Schutzkleidung, d.h. u.a. mit FFP2 Maske und Brille behilflich sein.
  • FFP2 Masken sind ausreichend vorhanden, aktuell für ca. 14 Tage
  • Alle positiv getesteten Mitarbeiter sind in Quarantäne; K1 Kontakte (Anm. keine oder nur sehr kurze Kontakte) sind zum Teil auch in Quarantäne werden oder werden alle 3 Tage neu getestet, da die Inkubationszeit des Virus lang sein kann. So findet eine engmaschige Kontrolle statt, d.h.es wird extrem viel getestet, es laufen täglich mehrere 100 PCR Tests.
  • Aktuell ist betroffen die Urologie (KN vom 18.4.), darüber hinaus gibt es auch in der Inneren Medizin Bereich betroffene Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin aus dem geriatrischen Bereich, die sich bei einem Patienten angesteckt. Auch ehemals geriatrische Stationen werden zum Teil rein internistisch und nur teilweise auch geriatrisch genutzt, das kann  leicht zu Missverständnissen führen.
  • Nosokomiale Fälle (Erläuterung beim RKI) kommen vor, auch Fälle von Patienten, die wegen anderer Erkrankungen im SKK behandelt werden und eine Covid 19 Infektion mitgebracht haben, zum Teil sind die Infektionsketten aber auch schwer nachvollziehbar, weil Mitarbeiter und Patienten keine Symptome aufweisen
  • Es werden immer wieder Stationen so belegt, dass Verdachtsfälle gesondert liegen und „reine“ Stationen für internistische Fälle von außen zur Verfügung gestellt. Dieses für den Klinikbetrieb praktische Verfahren wird solange die Pandemie anhält auch beibehalten.
  • Das Gesundheitsamt und weitere Leitungsebenen erhalten vom SKK umgehend Information über  positiv getestete Mitarbeiter und Patienten

Written by tlow

21. April 2020 um 14:23

Veröffentlicht in Gesundheit

Tagged with , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: