PM: Mobilitätsstationen radelnd kennenlernen (Stadt Kiel)

Exemplarische Mobilitätsstation im Design KielRegion
Mobilitätsstationen Kiel

Die Entwicklung von innovativen, attraktiven und umweltfreundlichen Verkehrsangeboten ist ein wichtiges Ziel der Landeshauptstadt Kiel. Mobilitätsstationen helfen dabei, verschiedene Mobilitätsangebote zu vernetzen. Indem diese an einem Ort gebündelt werden, können Nutzer*innen leichter die Verkehrsmittel wechseln – umweltschonende Angebote sollen so attraktiver gestaltet werden.   Zwei Mobilitätsstationen wurden in diesem Jahr fertig gestellt – am Bahnhof Oppendorf und am Bahnhof Russee wurden vorhandene Mobilitätsangebote durch neue ergänzt. So gibt es dort neben der Bus- und Bahnanbindung einen „Park+Ride“-Parkplatz sowie attraktive Fahrradabstellanlagen. Hinzu kommen eine öffentliche Luftpumpe und kostenfreies SH-WLAN. In Oppendorf wurde außerdem eine Leihradstation der SprottenFlotte installiert, in Russee ist eine weitere Station geplant.   Um die Mobilitätsstationen vorzustellen und sich über das Thema auszutauschen, lädt das Tiefbauamt alle Interessierten zu zwei Radtouren ein.

– Am Dienstag, 22. September, startet um 16 Uhr eine Tour zu den „Mobilitätsstationen West“. Treffpunkt ist die StattAuto-Station Stephan-Heinzel-Straße (künftig Mobilitätsstation Wilhelmplatz). Von dort aus geht es gemeinsam zur neuen Mobilitätsstation am Bahnhof Russee und anschließend zu der im Bau befindlichen Mobilitätsstation am Rungholtplatz.  

– Am Dienstag, 29. September, folgt die Radtour zu den „Mobilitätsstationen Ost“. Los geht es um 16 Uhr am Tilsiter Platz (Havemeisterstraße/Ecke Schönberger Straße). Angefahren werden die Mobilitätsstation am Bahnhof Oppendorf sowie die geplanten Standorte am Anleger Dietrichsdorf, am Bahnhof Ellerbek und am Bahnhof Schulen am Langsee.   Beide Radtouren enden gegen 18.30 Uhr. Fragen zum Ablauf der Fahrten beantwortet Anja Kreißler unter der Kieler Telefonnummer 901-4572 oder per E-Mail unter mobilitaetsstationen@kiel.de. Unter dieser Mailadresse bittet das Tiefbauamt um Anmeldungen jeweils bis zum Vortag der Touren.  

Pressemitteilung der Stadt Kiel 16.9.2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.