KielKontrovers

Gesellschaftliches aus Kiel & Schleswig-Holstein seit 2009

Posts Tagged ‘ADAC

Demo gegen Theodor #THRKiel

leave a comment »

Tag der 1. Aufstellung des Luftreinigers

Aus allen Rohren wird geschossen unisono vom ADAC bis SSW. Die heutige Demo wurde vielfach kritisiert und angegriffen. Diese Angriffe offenbaren dabei einiges: Keiner die sich jetzt hervortun hat sich bisher bei Vorschlägen zur Vermeidung von der Klimakatastrophe und den damit verbundenen Kohlendioxid oder bei der Vermeidung der Stickoxide (nicht nur) am Theodor-Heuß-Ring bisher hervorgetan.

Die Kritik zeigt das Missverhältnis vieler Politiker*innen zur Verhältnismäßigkeit: 20 Jahre die Lungen von Anwohner*innen verpesten: „Kein Handlungsbedarf!“ – 1/2 Stunde Demonstration am THR: „Unverhältnismäßig und gegen den Menschen gerichtet!“

Es zeigt, warum nichts passiert ist. Für sie ist die Verpestung der Umwelt und Lungen bereits eingepreist und normal. Probleme sehen sie erst dann, wenn der Verkehr behindert wird. Man könnte es auch so betrachten: Genau diese Einstellung der Politiker*innen hat die Veranstalter*innen provoziert diese Demonstration zu veranstalten! Die Demo ist sozusagen alternativlos, da über demokratische Wege keine Einstellungsänderung in der Politik erreichbar war. Und schon wieder weisen sie jegliche Verantwortung von sich. Und um das klar zu machen: Verantwortung und Möglichkeit zu Handeln bestand schon lange bevor die Deutsche Umwelthilfe angefangen hat, Klage gegen Bundesländer und Städte einzureichen, um diese zum Handeln zu zwingen.

Und der ADAC? Was hat der ADAC jemals für den Klimaschutz getan. Abseits vom Einsatz für ihre Mitglieder, damit diese ihre Fahrzeuge in der Dieselkrise weiter fahren können? Wo sind denn ihre effektiven Konzepte?

Die Demo wird den Anwohner*innen nur einen Eindruck vermitteln, wie es sein könnte. Wie ruhig. Und wir werden beim Messgerät eine flachere Kurve sehen auf den offiziellen Messwerten. Die Autofreie Stadt ist DIE Alternative zu den Taschenspielertricks der letzten Wochen. Bisher hat die Stadt Kiel nichts dazu beigetragen Lösungen zu erarbeiten, die wirklich etwas bewirken.

Ich sehe große Parallelen zu Fridays for Future. Auch hier eine Bewegung, weil die Politik nicht handelt. So wie auch früher schon bei der Anti-Atom-Bewegung oder gegen die Aufstellung von Mittelstreckenraketen und und und… Nur das es hier um unseren Alltag geht.

Und je weniger gehandelt wird, desto höher der Druck auf der Straße. Man hätte das Thema Klima und Luftschadstoffe längst abhaken können!


Written by tlow

26. April 2019 at 07:50

Fakten-Check: Leiser durch Tempo 30?

leave a comment »

„Der Lärm ergibt sich aus der
Fahrweise, nicht aus der Ge-
schwindigkeit“

tempo30_2008

So wird der ADAC heute in der Kieler Nachrichten zu Plänen der SPD zitiert, kielweit nachts Tempo 30 auf Straße einzuführen.

Prüfen wir doch mal den Wahrheitsgehalt dieser Aussage: Sind Autos bei höherer Geschwindigkeit leiser oder lauter? Mal ganz abgesehen davon: Ist die gewählte Geschwindigkeit nicht Teil der Fahrweise?

Welche Faktoren bestimmten den Straßenverkehrslärm (Wikipedia)?

  1. Antriebsgeräusche (durch  Motor, Getriebe und Antriebsstrang; spielt (beim Anfahren) im  ersten und zweiten Gang noch eine entscheidende Rolle )
  2. Reifen-Fahrbahn-Geräusche (die entscheidenden Geräusche bei Stadtfahrten, da Antzriebsgeräusche bei modernen Autos immer weniger eine Rolle spielen!)
  3. Aerodynamische Geräusche
  4. Sonstige Geräusche

Was beeinflußt diese Faktoren am meisten?

Zitat aus der Wikipedia:

Die durch die unterschiedlichen Entstehungsmechanismen erzeugten Geräuschanteile sind von zahlreichen Einflussgrößen abhängig. Fahrzeuggeschwindigkeit, Profilaufbau und Straßenbeschaffenheit haben dabei den größten Einfluss auf den Gesamtpegel und die spektrale Zusammensetzung des von der Reifen-Fahrbahn-Kombination erzeugten Geräusches. Die durch den Reifen-Fahrbahnkontakt erzeugten Summenpegel der Schallintensität steigen allgemein mit der dritten bis vierten Potenz der Geschwindigkeit an.

Weiterhin:

Eine weitere Einflussgröße auf das Reifen-Fahrbahn-Geräusch ist die Fahrgeschwindigkeit. Die Schallintensität steigt mit der dritten bis vierten Potenz der Fahrgeschwindigkeit bzw. um 9 bis 12 dB(A) pro Geschwindigkeitsverdopplung. Dies bedeutet auch, dass vor allem bei niedrigen Geschwindigkeiten der Einfluss einer absoluten Geschwindigkeitsänderung groß ist.Eine Verringerung der Geschwindigkeit ist daher die wirksamste Methode zur Minderung des Verkehrslärms.

Fazit:

Die Aussage des ADAC ist vollkommen falsch.  Offenbar hat man da keine Ahnung wie Straßenverkehrslärm existiert. Wozu die da „Experten“ beschäftigen?  Offenbar nicht, um Fakten vorzubringen, sondern um den Autofahrern ihre Lieblingsbeschäftigung zu erhalten. Fakt ist also: Tempo 30 nachts würde eine deutliche Reduzierung des Straßenverkehrslärms bringen.

Weitere Links:

Written by tlow

4. Juni 2013 at 07:32

%d Bloggern gefällt das: