KielKontrovers

Gesellschaftliches aus Kiel und Schleswig-Holstein

Posts Tagged ‘Superasphalt

Nach dem #Superasphalt der nächste Scherz: Absauganlage

leave a comment »

Damals wurde mit viel Aufwand ein „Superasphalt“ aufgetragen, der angeblich Stickoxide fressen sollte.

Nun berichtet die KN über den Antrag der CDU, die Wirksamkeit eines Luftfilters im Mittelstreifen zu überprüfen. Dazu wird auf eine „Studie“ verwiesen, die das angeblich belegt. Wer diese :

allerding liest merkt, dass es sich nicht um gemessene Werte handelt, sondern lediglich um errechnete, theoretische Werte. Also wie bereits beim „Superasphalt“, der keinerlei Wirkung hatte.

Zitat:

Ziel der Simulation war es, eine Situation zu betrachten, bei der hohe Schadstoffkonzentrationen auftreten.

Ich denke die Zeiten für lustige Ideen, die man mal ausprobieren könnte sind lange vorbei. Die Bürger*innen haben es verdient, dass es ernsthafte Versuche gibt, die Schadstoffe zu reduzieren. Wie z.B. mit Tempolimits auf 30 km/, die bewährt sind. Und mit partiellen und weiträumigeren Fahrverboten.

In Stuttgart, wo die Simulation angesetzt ist, ist diese Studie zumindest online kein Thema. Das hatte mich am Anfang der Recherche bereits verwirrt. Ich finde es faszinierend, welchen Ideen nachgegangen wird. Und man umgeht effektive Methoden wie einen heißen Brei. Und Schuld wird überall gesucht. Wir hätten das Problem aber z.b. auch ohne Diesel und Betrugssoftware. Auch der Tausch gegen sauberere Diesel würde keine ausreichende Bereinigung erbringen.

Und auch eine Stadtbahn, sollte sie denn irgend wann mal kommen, wird uns jetzt keine Lösung bringen. Wir suchen jetzt nach Lösungen für die aktuelle Situation bei den Stickoxiden. Und die Uhr tickt!

Written by tlow

20. November 2018 at 16:53

Alles nur keine #Mobilitätswende?

with one comment

Statt bewährte Methoden der Luftreinhaltung anzuwenden, setzt man in Kiel in Verwaltung und Parteien offenbar lieber auf unbewiesene Methoden.

WILLKOMMEN IN FORT NOx - Greenpeace-Aktivisten besteigen Verkehrsministerium vor Diesel-Gipfel

WILLKOMMEN IN FORT NOx – Greenpeace-Aktivisten besteigen Verkehrsministerium vor Diesel-Gipfel

  1. Kohlendioxid-schluckende Fahrbahnbelege. Bisher nur im Labor wirksam. Es scheint keine Auswertungen
  2. Mooswände zum Filtern von Feinstauben. Ebenso nur im Labor nachgewiesen.

Mooswände

Dazu gibt es gerade ein mal eine Pilotstudie in Stuttgart. Vielleicht sind Mooswände in Städten durchaus etwas, was sinn macht, auch wegen anderer Effekte. Und ich gönne es Wissenschaftlern auch, dass ihre Forschung finanziert wird. Aber warum will man in Kiel sich überhaupt auf  diese unbewiesene Methode setzen? In  Stuttgart sind ie Moosewände teilweise in einem so erbärmliche Zustand, dass sie vertrocknen und herunterfallen. Wenn es funktionieren soll, so wahrscheinlich nur auch mit entsprechendem Bewässerungaufwand, weil steile Wände mit Sonnenbestrahlung für Moose eher problematisch sind. Mehr Aufwand heisst dann aber auch mehr Geld. Und am Ende vielleicht doch keine Wirkung? In Stuttgart siehts nicht so gut aus,sagt sogar die Bild-Zeitung. Ein Versuch, den wir uns sparen könnten. Stuttgarter Blogger sehen das offenbar ähnlich wie ich. Wiederholt Kiel die Irrwege von Stuttgart?

„Superasphalt“

Hier gab es auch diverse Feldversuche, wie schon 2012 in Hamburg. Ergebnisse konnte ich online nicht finden. Dennoch wird 2017 dieser Asphalt als Neuerung mit Erfolgsversprechen verkauft und in Kiel sogar auf den Theodor-Heuß-Ring aufgetragen. Das alles ohne jeglichen Beleg für eine Wirksamkeit. Gleichzeitig verwirft man seitens der Stadt Kiel Maßnahmen wie Tempo 30 auf Hauptstraßen trotz bewiesener Wirksamkeit.

Man fragt sich, wieso? Auch die geplante Südspange Gaarden wird zu mehr Verkehr und mehr Luftschadstoffen führen. Etwas, was sich Kiel derzeit überhaupt nicht mehr leisten kann. Weiterhin scheinen aber fast alle Parteien im Rat gegenüber esoterischen Methoden aufgeschlossener zu sein, als gegenüber bewährten Methoden.

Wie lange will man noch den Kopf in den Sand stecken und sich der Realität verschließen?

Written by tlow

25. November 2017 at 20:34

%d Bloggern gefällt das: